Metallketten, eine knallharte Sache

Metallketten

Metallketten bei Panzermodellen werden im allgemeinen als das Nonplusultra angesehen, dass kommt sicher zum einen weil sie sehr teuer sind, und zum anderen weil die original Bausatzketten bei einigen Modellen unter aller Sau sind was Aussehen, Maßstab und Funktionalität entspricht.

Leider sind Metallketten gerade im Fahrbetrieb nicht so unproblematisch wie man meinen möchte, oder wie es einem die Hersteller suggerieren möchten.

Vorteile:

Die Vorteile der Metallketten sind sicher ihre meist deutlich bessere Optik, ihr oftmals realistischeres Aussehen, bessere Haltbarkeit und nach Meinung vieler die deutlich bessere Geländegängigkeit.

Tja, so weit die Theorie. Gerade bei den Tamiya FO Modellen werden Plastikketten von sehr hoher Qualität verwendet, so das diese in Sachen Optik und Funktionalität problemlos sind. Die Ketten des Pershing und des Sherman sind vollkommen unproblematisch und sehr haltbar, der Tiger I ist auch gut ausgestattet, lediglich der Kingtiger hat sehr empfindliche (reißen gerne) und auch recht verschleißfreudige Ketten.
Baubericht Bild
Spannradbruch

Aber zu den Metallketten, zum einen gibt es da sehr große Unterschiede in der Qualität der Ketten, die günstigen Ketten aus Übersee (China) sind z.T. nicht sehr passgenau und machen deshalb Probleme. Einige Hersteller bieten Ketten aus einfachen Zinnabgüssen der Originale an, diese Ketten sind meist auch nicht zu empfehlen. Dann gibt es da noch Ketten aus Neusilber oder Druckguss die meist von einer deutlich besseren Qualität sind, was sich allerdings dann auch im Preis niederschlägt. Aber Achtung, teuer heißt nicht automatisch gut, da muss man sich sehr genau erkundigen und am besten jemanden fragen der die Ketten kennt.

Ich möchte mich aber nicht zu all den verschiedenen Ketten äußern sonder die Problematik der Metallketten allgemein beleuchten.

Metallketten verursachen leider einen deutlich höheren Verschleiß an dem Panzer als Plastikketten, sie geben nicht nach und das halten deshalb extrem auf das Material.

Ich habe folgende Beobachtungen gemacht:

Steine die zwischen Kette und Laufrollen bzw. Spannrad geraten verkeilen sich bei Metallketten deutlich stärker, weil die Kette nicht nachgibt und stabiler ist als das Laufwerk. Das führt zu Stoppern, bzw. sogar zu Beschädigungen bis hin zum brechen von Fahrwerksteilen am Panzer wie ich es bei Plastikketten noch nicht erlebt habe.
Baubericht Bild
Metallkette abgelaufen

Das stoppen durch Steine oder sonstiges Material in der Kette führt nicht wie sonst schlimmstenfalls zum reißen der Kette, sondern auch zum zerstören des Getriebes da die Kette nicht nachgibt. Leider sind Reparaturen am Getriebe erheblich teurer als die Reparatur einer Kette. Ein zerstörtes Kettenglied (Plastik) plus Stift kostet max. ca. 1,-€, selbst ein leichter Getriebeschaden nicht unter 40,-€. Natürlich schwanken die Preise je nach Modell und Art des Schadens, aber ein original Ersatzgetriebe kostet laut Liste z.Z. satte 115,- €! Bei dem Tiger I auf den Bildern mussten schon beide Getriebe kostenintensiv repariert werden.

Die Getriebe werden auch durch das erhöhte Gewicht stärker belastet, was selbst bei Fahrten auf Teppich zu mehr Verschleiß führt. Jeder der einmal einen Panzer mit Metallketten hat fahren hören wird diese surrende Geräusch der Getrieben nicht überhört haben.
Baubericht Bild
Plastikkette in Aktion

Die Ketten verkannten viel leichter, schon eine kleine Schwäche im Fahrwerk (z.B. ein leicht ausgeschlagenes Lager) welches bei Plastikketten keine Probleme machen führt bei den Metallketten zum ablaufen der Kette.

In Sachen Optik sind gut präparierte Metallketten allerdings unschlagbar, besonders wenn sie kunstvoll gealtert wurden. Hier zwei Beispiele für wirklich gelungene Metallketten, deutlich sieht man die realistisch blank gefahrenen Stellen an den Ketten.

Baubericht Bild
Schön gealterte Metallketten

Fazit:

Die originalen Plastikketten sind für den Vielfahrer sicher die bessere Lösung, geringerer Verschleiß am Laufwerk und den Getrieben des Panzers sowie eine bessere Geländetauglichkeit bei deutlich geringeren Preisen sprechen für mich eine deutliche Sprache.
Baubericht Bild
Tiger mit Metallketten

Wer allerdings besonderen Augenmerk auf die Optik und hochwertige Ausrüstung legt der kommt an Metallketten nicht vorbei, wenn es dann ins Gelände geht sollte man sie allerdings gegen die Plastikketten austauschen.

Preise:

Metallketten je nach Hersteller zwischen 180,- und 350,-€, Gebrauchte bei e-bay nicht unter 180,-€ pro Satz

Plastikketten: Original Ersatzteilpreise zwischen 65,- und 85,- € je nach Typ, neu oder neuwertig bei e-bay mit etwas Geduld unter 30,-€ pro Satz