Das Kettenspannrad im Tamiya KöTi

Das Kettenspannrad

Das Kettenspannrad ist solide und massiv, es ist bei normalen Betrieb nahezu unzerstörbar. Leider ist es in keiner Weise gelagert, bzw. nur in dem Aludruckguss aus dem es besteht. Nun sind die Belastungen die dieses Rad aushalten muss nicht so heftig, trotzdem ist bei meinem KöTi nach vielen Betriebsstunden so ein Rad festgefressen, die Fettfüllung hatte sich klammheimlich verdünnisiert und dann war es geschehen.
Baubericht Bild
Das Kettenspannrad

Deutlich sieht man die Abnutzung außen am Rad, die aber kein Problem darstellt.
Baubericht Bild
Das Kettenspannrad demontiert

Der Stift muss unten und im oberen Drittel gut gefettet werden, sonst frist sich das Rad mit der Zeit fest. Die dunklen Stellen sind die Stellen an denen der größte Verschleiß vorliegt. Außerhalb der Rolle sollte der Stift fettfrei sein, da sich dort sonst nur der Dreck sammelt.

Also, wer viel fährt sollte ab und an einfach mal nachsehen ob da noch Fett ist, ansonsten geht es ihm wir mir, ein Kugellager tut nicht Not und wäre wohl übertrieben.

Kay 29.05.2007