2,4Ghz Fernbedienungsumbau robbe Futaba FC-16

Heute habe ich meine FC-16 Fernbedienung von robbe auf die 2,4Ghz Technologie umgerüstet. Das FrSky 2,4-GHz Umrüstset habe ich mir bei Engel Modellbau & Technik bestellt. Der Einbau ist für den Modellbauer, der ein wenig Erfahrung in den Bereichen Löten und Elektronik hat, kein Problem. Das Gute bei dem Umrüstset ist, dass man sowohl im 40Mhz als auch im 2,4Ghz Bereich senden kann.Baubericht Bild
Die fertig umgebaute FC-16.

Hier jetzt einige Fotos meiner fertig umgebaute FC-16. Im linken Ausbaufeld ist die Antenne für das 2,4Ghz HF-Modul zu sehen. Im rechten Ausbaufeld befinden sich 4 3-Positon Kippschalter, mit der ich meine Fernbedienung auf 8 Kanäle erweitert habe. Die Öffnung der 40 Mhz Antenne habe ich mit einer umgebauten Schraubenabdeckung (13-er Mutter) verschlossen. Sie läßt sich jederzeit wieder entfernen um die Antenne wieder aufzuschrauben.Baubericht Bild
Der Antennensockel.

Hier die geöffnete Fernbedienung, in der Mitte ist das HF-Modul zu sehen. An dem Modul befinden sich eine Antennenleitung, eine Plus-, Masse- und PPM-Signalleitung und eine Leitung mit der Bindingplatine. Eigentlich ist es vom Hersteller so gedacht, das die Platine von außen zugänglich sein soll. Da man sie aber nur zum Anmelden eines Empfängers braucht, habe ich sie in der Fernbedienung platziert. Das PPM-Signal sowie Plus und Masse findet man an der Trainer-Buchse der Fernbedienung.Baubericht Bild
Der verschlossenen Schraubanschluss für die 40Mhz Antenne.

Alle Baugruppen wurden mit Heißkleber in der Fernbedienung fixiert. Danach begann ich, die Empfänger in meinen Modellen zu tauschen. Auch dieses funktionierte sofort und auch hier gab es keinerlei Probleme. Abschließend führte ich einen Funktionstest durch, der ohne Beanstandungen abgeschlossen wurde. Hier jetzt nochmal ein Foto von einem 8 Kanal Empfänger, wie man im Vergleich zu einem 1 Cent Stück sieht, sehr kompakt aufgebaut.

Baubericht Bild
Die geöffnete Fernbedienung mit dem HF-Modul in der Mitte.